„Spielen macht schlau“ – auch in diesem Schuljahr geht die beliebte Aktion weiter! Erneut fördert der Buchklub die Kreativität im Schulalltag und bieten Schulen in Zusammenarbeit mit den Spieleherstellern Hasbro, Kosmos, Piatnik und Ravensburger Pakete mit pädagogisch wertvollen Spielen. Die Spiele wurden speziell für den Einsatz in der Schule ausgewählt und sind als Paket exklusiv zum günstigen Schulpreis erhältlich.

Gute Spiele gehören in die Schule und stellen ein kreatives Bildungselement dar. Die spielerischen Elemente unterstützen beim Lernen und stärken kognitive Fähigkeiten genauso wie soziale Kompetenz. Und das Beste: Kinder lesen und lernen beim Spielen, ohne es zu merken.


Sieben gute Gründe, warum Spiele so gut in die Schule passen

1. Spielen fördert Lesen
Beim Spielen gibt es viel zu lesen: Spielanleitung, Spielregeln, Kärtchen, Buchstaben und Ziffern.  Sinnerfassendes Lesen hilft zu gewinnen!

2. Spielen fördert kognitives Denken
SpielerInnen erproben Strategien, denken vorausschauend, beurteilen Situationen, trainieren ihre Raum- und Zeitvorstellung.

3. Spielen fördert die Persönlichkeitsentwicklung
Gewinnen und Verlieren: mit Ärger, Freude und Enttäuschung umgehen lernen.

4. Spielen fördert das Gemeinschaftsdenken
Spielregeln einhalten, miteinander und gegeneinander spielen, Teamwork und Fairness werden beim Spielen auf die Probe gestellt und gefördert.

5. Spielen fördert motorische Fähigkeiten
Geschicklichkeits- und Reaktionsspiele trainieren Raumgefühl, Bewegungsabläufe und Reaktionsfähigkeit.

6. Spielen fördert die Konzentrationsfähigkeit
Gute Konzentration ist wichtig, um richtige Entscheidungen zu treffen, bis zum Schluss durchzuhalten und gewinnen zu können.

7. Spielen fördert die Kreativität
SpielerInnen suchen und finden kreative, individuelle Lösungswege, um das Ziel des Spieles zu erreichen.