Wenn Sie Medien des Buchklubs einsetzen, unterstützen Sie als Buchklub-Schule das größte gemeinnützige Lese-Netzwerk Österreichs und profitieren von den Qualitätsansprüchen des Buchklubs.

Was ist eine „Buchklub-Schule“?

  • Jede Schule, die Mitgliedschaften oder andere Produkte des Buchklubs für ihre SchülerInnen bezieht, ist als „teilnehmendes Mitglied“ (laut Statuten) eine Buchklub-Schule. Der Schule stehen damit im aktuellen Schuljahr alle Serviceleistungen des Buchklubs offen und sie erhält alle Informationen und Angebote des Buchklubs.
  • Buchklub-Schulen nominieren eine/n Buchklub-ReferentIn, der/die als Ansprechperson des Buchklubs tätig ist.

Was ist ein/e Buchklub-ReferentIn?

  • Per Erlass des Bildungsministeriums (GZ: BMBF-29.540/0009-I/4a/2016) nominiert jede Schule eine/n KollegIn aus der Lehrerschaft, der/die die Belange des Buchklubs an der Schule vertritt bzw. die Interessen der Schule beim Buchklub wahrnimmt. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich kann aber (bei Pflichtschulen) im C-Topf verrechnet werden.

Dürfen die Buchklub-Medien im Unterricht eingesetzt werden?

  • Ja. Der Erlass empfiehlt ausdrücklich den Einsatz der Buchklubmedien im Unterricht – vor allem auch in Klassenstärke.  

Worin besteht der Unterschied zwischen der vorläufigen Bestellung  und der Jahresmitgliedschaft?

  • Der Buchklub stellt Ihnen gerne von den periodischen Magazinen PLOP, FLIZZ und YEP in der Volksschule sowie von JÖ und TOPIC in der Sekundarstufe „Willkommenhefte“ (Septemberhefte) vorab für Ihre SchülerInnen zur Verfügung.
  • Im September geben  Sie uns dann bitte die Anzahl der tatsächlichen Jahresmitgliedschaften für Folgehefte und Verrechnung bekannt. Ab dieser Bestellung genießen Sie alle Buchklub-Vorteile.
  • Andere Buchklub-Medien (Elternmagazin und Buchklub CROSSOVER) können Sie als Kommissionsware bestellen. Das heißt, Sie bezahlen nur jene Exemplare, die Sie tatsächlich verkaufen, und retournieren die nicht verkauften.

Welche Vorteile hat eine Buchklub-Schule?

  • Buchklub-Schulen haben Anspruch auf Freiexemplare für Lehrpersonen, und zwar bei zahlreichen Buchklub-Materialien, die in der Klasse verwendet werden.
  • 10 % vom Bestellvolumen können aus sozialen Gründen als Freimitgliedschaften für SchülerInnen vergeben werden.
  • Buchklub-Schulen erhalten bestimmte pädagogische Leistungen günstiger oder kostenlos, z. B.

Darf der Buchklub an Schulen tätig sein?

  •  Ja. Alle Aktivitäten des Buchklubs und der Einsatz der Buchklub-Medien im Unterricht sind per Erlass des Bildungsministeriums (BMBF-29.540/0009-I/4a/2016) ausdrücklich empfohlen und erlaubt.

Was ist die Buchklub-Mitgliedschaft?

  • Kinder, deren Eltern den Mitgliedsbeitrag bezahlen, gelten als „teilnehmende Mitglieder“ laut Vereinsstatuten. Die Mitgliedschaft erstreckt sich über ein Schuljahr und erlischt nach diesem automatisch. Mit dieser Mitgliedschaft sind keine weiteren Rechte oder Pflichten verbunden.

Wie erwirbt man eine Buchklub-Mitgliedschaft?

  • Die/der Buchklub-ReferentIn an der Schule übermittelt in der Regel eine Sammelbestellung aller Mitgliedschaften an den Buchklub. Die SchülerInnen müssen nicht einzeln namentlich erfasst werden, aber wir empfehlen sehr, die Mitgliedschaft von den Eltern (z. B. im Mitteilungsheft) mit Unterschrift bestätigen zu lassen.

Wann sind die Mitgliedschaften zu bezahlen?

  • Die Vorschreibungs- bzw. Rechnungslegung erfolgt aufgrund Ihrer endgültigen Bestellung für den gesamten Bestellzeitraum. Zahlungsziel (falls nicht anders angegeben) sind 30 Tage ab Rechnungsdatum für Schulen bzw. Kindergärten und 14 Tage für Privatkunden. Das Zahlungsziel für Fixbestellungen von JÖ und TOPIC beträgt drei Monate ab Erhalt der Vorschreibung. Prompten ZahlerInnen sind wir sehr dankbar. Spätere Zahlungen können aber nötigenfalls persönlich vereinbart werden (sodass z. B. die Belastung der Eltern zu Schulbeginn nicht zu hoch wird oder um Restbudgets am Ende des Schuljahrs nutzen zu können).

Können Mitgliedschaften auch aus öffentlichen Töpfen bezahlt werden?

  • Ja. Manche Schulen rechnen die Mitgliedschaften als Unterrichtsmittel eigener Wahl aus dem Schulbuchbudget ab. Bei vielen Schulen übernimmt auch die Gemeinde als Schulerhalter die Rechnung.

Kann der Buchklub e-Rechnungen für Bundesschulen und für Unterrichtsmittel eigener Wahl ausstellen?

Welchen Rechtsstatus hat der Buchklub?

  • Der Buchklub ist eine Non-Profit-Organisation, also ein gemeinnütziger Verein nach dem österreichischen Vereinsrecht. Als solcher darf er seinen Mitgliedern entsprechende Mitgliedsgaben und Leistungen gegen einen Mitgliedsbeitrag zur Verfügung stellen.
  • Der Buchklub darf gemäß Vereinsrecht keine Gewinne machen oder ausschütten und auch keine Art von Provisionen zahlen. Alle Einnahmen sind ausschließlich gemäß den für Zwecke der Leseförderung zu verwenden.
  • Für die Umsetzung des Vertriebs und der Produktion der Medien hat der Buchklub als 100-%-Tochter die Buchklub Verlags- und MedienvertriebsgmbH. gegründet, die den Statuten des Buchklubs verpflichtet ist.

Können Kindergärten und andere Bildungseinrichtungen auch Mitglied werden?

  • Ja, alle österreichischen Kindergärten und andere Bildungseinrichtungen  (Horte, Tagesstätten etc.) sind herzlich willkommen!  Für sie gelten auch sinngemäß die hier beschriebenen Konditionen für Buchklub-Schulen.