Covid-19 Präventionskonzept
für Lesungen und Workshops in der BücherBühne im KinderLiteraturHaus
Mayerhofgasse 6, 1040 Wien

Stand des Konzepts: Buchklub, 22.09.2021.

Weitere Information finden Sie in der Risikostufen-Matrix gem. C-SchVO für das Schuljahr 2021/22

  1. Veranstaltungsplanung
    1. Es findet maximal eine Veranstaltung pro Tag in der BücherBühne statt.
    2. Pro Veranstaltung kann eine Klasse (maximal 30 Schüler*innen + maximal 2 Begleitpersonen) teilnehmen. Eine Anmeldung vorab ist notwendig. Es erfolgt die Bekanntgabe der Ansprechperson seitens der Schule bei der Anmeldung. Die Lehrperson gewährleistet die Testung der Schüler*innen gemäß den geltenden Vorschriften.
    3. Es erfolgt die Dokumentation aller veranstaltungsnahen Buchklub-Mitarbeiter*innen.
    4. Es erfolgt eine tägliche Reinigung und Flächendesinfektion des Veranstaltungsraums.

  1. Veranstaltungsdurchführung
    1. Der Einlass in die BücherBühne erfolgt durch einen separaten Eingang im Innenhof, sodass die Schulklasse ausschließlich mit den Mitarbeiter*innen der BücherBühne in Kontakt kommt.
    2. Die 3G Kontrolle (Lehrperson, anwesende Mitarbeiter*innen der BücherBühne, Autor*in bzw. Workshopleitung) erfolgt durch die Veranstaltungsleitung.
    3. Desinfektion der Hände beim Eintritt in die BücherBühne.
    4. Lüftung vor und nach der Veranstaltung. Bei Bedarf ist die Durchzugslüftung auch während der Veranstaltung möglich.
    5. Je nach geltender Verordnung für Indoor-Veranstaltungen ist während der gesamten Veranstaltung ein MNS bzw. eine FFP2-Maske zu tragen.
    6. Bitte beachten Sie, dass es derzeit nicht möglich ist, in den Räumlichkeiten der BücherBühne zu essen. Für den Konsum von Getränken kann die Maske kurzzeitig abgenommen werden.

  1. Maßnahmen zum Verhalten bei Auftreten einer Covid-19 Infektion bzw. K1
    1. Unmittelbare Weitergabe der Information an Mitarbeiter*innen, die Ansprechperson der Schule, sowie an die möglicherweise betroffene Autor*in bzw. Workshopleitung.
    2. Unverzüglicher Aufruf zur PCR-Testung an Mitarbeiter*innen, erhöhte Achtsamkeit in der Umsetzung persönlicher Hygienemaßnahmen.
    3. Das weitere Verfahren erfolgt auf Anweisung der Gesundheitsbehörde.